1.Tosa Eishinryu Iaido Schwertkunst-Seminar in Deutschland – Bericht Teil 4


Warning: preg_match(): Compilation failed: invalid range in character class at offset 34 in /homepages/18/d20205929/htdocs/clickandbuilds/imafgermany/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/nextgen_basic_tagcloud/package.module.nextgen_basic_tagcloud.php on line 182

Blitzschnell schneidet das Schwert durch die Luft. Atemlose Stille. Tosa-Eishinryu Großmeister Ohtani zeigt faszinierende Schwertdemonstration. Eine Lektion in Geschichte und Kulturgeschichte Japans.

Die Organisatoren des 1.Tosa Eishinryu Iaido Seminars in Deutschland. Christine Rauscher 7.Dan Iaido Kyoshi und IMAF Chief-Director Germany Hans-D.Rauscher 7.Dan Iaido Kyoshi mit dem Seminarleiter IMAF-HQs Japan Director Großmeister Hiromichi Ohtani 8.Dan Iaido Hanshi.
Die Organisatoren des 1.Tosa Eishinryu Iaido Seminars in Deutschland. Christine Rauscher 7.Dan Iaido Kyoshi und IMAF Chief-Director Germany Hans-D.Rauscher 7.Dan Iaido Kyoshi mit dem Seminarleiter IMAF-HQs Japan Director Großmeister Hiromichi Ohtani 8.Dan Iaido Hanshi.

Warum Tosa-Eishinryu Iaido schneller als andere Iaido Stile ist, erklärte Ohtani Sensei beim Technik- und Taktiktraining.

Gebannt folgten die Seminarteilnehmer, darunter viele Iaido-Trainer und Dojoleiter der IMAF Germany, seinen Worten.

Kampftechnik
Ohtani Sensei in einer Kampfphase.
Der Repräsentant von Großbritannien,
John Lovatt, 6.Dan Iaido, beobachtet konzentriert
Ohtani Sensei zieht sein Schwert ansatzlos mit enormer Schnelligkeit

Ohtani Sensei demonstriert
perfektes Shimeru
Ohtani Sensei in Kampfbereitschaft

Er betonte, daß gerade die Tosa-Eishinryu Techniken direkt aus den Zeiten der häufigen Kämpfe der Samurai stammen, und über viele Jahrhunderte als „Original Style“ im Gegensatz zum „Popular Style“ unverändert überliefert wurden.

Ohtani Senseis Ahnen, einer hochrangigen Daimyõ Fürsten-Familie, kämpften auch bei der legendären Schlacht von Sekigahara (um 1600) mit.
Diese bildete eine historische Zäsur in der Geschichte Japans.
Diese hochwirksamen, für den Samurai überlebenswichtigen Kampftechniken waren ursprünglich geheim. Sie wurden in der Ohtani Familie von Generation zu Generation bis zu Ohtani Hiromichi, dem Seminarleiter weitergegeben.

Nach Ausweichbewegungen holt Ohtani Sensei zum Gegenangriff aus
Nach Ausweichbewegungen holt Ohtani Sensei zum Gegenangriff aus
In Zeiza demonstriert Ohtani Sensei die Schnelligkeit von Ausweichbewegungen bei Kampfübungen
In Zeiza demonstriert Ohtani Sensei die Schnelligkeit von Ausweichbewegungen bei Kampfübungen

Mit dem Wissen um die große historische Authentizität der von Ohtani Sensei gelehrten Kampftechniken, übten die Iaidoka mit großer Begeisterung und Konzentration.

Ohtani Sensei lobte den Einsatz und erwähnte, daß er bei vielen Teilnehmern, die im Rahmen der von IMAF-Chiefdirector Hans-D.Rauscher und Christine Rauscher organisierten und geleiteten Trainings- und Studienreisen nach Japan, Iaido trainierten, gute Fortschritte beobachtet hat.

Ohtani Sensei überreicht dem Gastgeber und Dojoleiter von Billerbeck Frank Kleinschumachers eine wichtige Urkunde aus Japan. Alle Teilnehmer erhielten auch eine wertvolle Urkunde in Japanisch und Deutsch von Ohtani Sensei überreicht.
Ohtani Sensei überreicht dem Gastgeber und Dojoleiter von Billerbeck Frank Kleinschumachers eine wichtige Urkunde aus Japan. Alle Teilnehmer erhielten auch eine wertvolle Urkunde in Japanisch und Deutsch von Ohtani Sensei überreicht.

Diese Fortschritte waren auch deshalb möglich weil Hans-D.Rauscher und Christine Rauscher in den letzten 30 Jahren rund 200 Iaido Seminare in allen Regionen Deutschlands organisiert und geleitet hatten.

Dieses einmalige historische Seminar besuchten aus folgenden Orten Teilnehmer die zu den Budopionieren gehören werden.

Nottuln, Hildesheim, Kirchzarten, Wuppertal, Waltrop, Stuttgart, Rottweil, Halle, Dülmen, Markranstädt, Bielefeld, Dortmund, Norderstedt, Hannover, Castrop-Rauxel, Münster, Billerbeck, Havixbeck, Cottbus, Neuhausen, Teichland, Fürth, Holzwickede, Bassum, Leipzig, Negenborn, Gelsenkirchen, Beckum, Oelde, Freiburg, Oldenburg