Shotokan Großmeister in Freiburg - IMAF Seite

64 Jahre
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Shotokan Großmeister in Freiburg

Karate in Deutschland

Ein seltenes Dokument der Karate-Geschichte
(Das Foto ist Ende der 60er Jahre entstanden)

Die Senseis (von links) ASANO, MASATOSHI NAKAYAMA (damals Shotokan Welt-Cheftrainer) und HIROKAZU KANAZAWA (Europäischer Shotokan Cheftrainer und Cheftrainer des Deutschen Karate Bundes e.V. [DKB]) trafen sich regelmäßig mit dem damaligen Präsidenten des DKB Dr. GERHARD HOLFELDER und Hans-D. Rauscher zu Konferenzen und diskutierten gemeinsam über die Entwicklung des Karate in Deutschland und Europa.

Das Foto wurde auf der Terasse der Villa von Dr. HOLFELDER - 4. von links aufgenommen. Ganz rechts einer der Karate- und Budo-Pioniere Deutschlands H.D. Rauscher.

Hier wurden die wichtigen Tourneen der drei Großmeister in Deutschland und Europa geplant, mit zahlreichen Seminaren, Meisterschaften, Dan-Prüfungen und Fernsehauftritten.
H.D. Rauscher organisierte zahlreiche Tourneen der Senseis und begleitete sie als Assistent, Vorführpartner und Übersetzer in Deutschland und in vielen Ländern Europas.
Bei den Konferenzen in Freiburg wurde u.a. die erste umfangreiche neue Karate-Prüfungsordnung für Europa von MASATOSHI NAKAYAMA und HIROKAZU KANAZAWA mit H.D. Rauscher ausführlich diskutiert und von diesem im Detail zur Veröffentlichung ausgearbeitet.
Sie war viele Jahre die maßgebende Grundlage für die gesamte Karate-Ausbildung.

Das Foto zeigt Hans-D. Rauscher mit MASATOSHI NAKAYAMA Ende der 60er Jahre auf einer großen Tournee durch die Schweiz. Sie sind begleitet von Offiziellen des Schweizerischen Karate-Verbandes.

Nakayama war auch ein begeisterter Skiläufer und so begleitete ihn H.D. Rauscher, der neben seinem Studium auch als Skilehrer unterrichtete, bei vielen Skitouren in den Alpen als Skiführer. Auf diesem seltenen Foto sieht man Masatoshi Nakayama links und H.D. Rauscher in der Pause während einer der Skitouren (das Foto stammt wahrscheinlich von 1966 oder 1967)

Zum Abschluß einer der Europatourneen von Masatoshi Nakayama, bei denen er häufig von Hans D. Rauscher als Partner für Vorführungen und Demonstrationen begleitet wurde, überreichte Masatoshi Nakayama Hans D. Rauscher als Dank und Anerkennung für die Unterstützung, aber auch für dessen Pionierarbeit in den 60er Jahren für Karate in Deutschland und Europa, die englische Erstausgabe seines Hauptwerkes "Karate-Do" mit einer persönlichen Widmung in japanischer Kalligraphie.
Die Erstausgabe des "Karate-Do" war erschienen 1966 im Verlag "Kodansha International" und war gelistet in der "Library of Congress" unter No. 66-28954.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü