Japanreise 2016

In Tokyo führten auf Einladung von Ikuo Higuchi, IMAF-Vice Chiefdirector 9. Dan Hanshi Shotokan Karatedo, Hans-D. Rauscher, Chiefdirector der IMAF Germany 8. Dan Hanshi Shotokan Karatedo, und Kyoshi Christine Rauscher wichtige Gespräche und Diskussionen, mit gegenseitigem Erfahrungsaustausch.

Als Gründungsmitglied des 1. Deutschen Karate-Fachverbands, des Deutschen Karate-Bund e.V. konnte H. D. Rauscher viel über die Geschichte, insbesondere die Pionierzeit des Karatedo in Deutschland berichten.

Higuchi Sensei, der viele Jahre verschiedene JKA-Dojo von Masatoshi Nakayama in Japan leitete, und 30 Jahre Meisterschüler der Karate-Legende Großmeister Gima war, erläuterte seinen beiden deutschen Gästen viele Details der japanischen Karategeschichte, die nicht in den Karatebüchern stehen.

higuchi-rauschers-2016

Bild 1) Shihan Higuchi diskutiert mit H. D. Rauscher und Christine Rauscher

Eine vorbildliche Ausbildung erhalten die Teilnehmer der Kindergruppe im Dojo von Shihan Higuchi. Großmeister Higuchi und seine Trainer achten auf große Präzision, perfekten Stil, Stand, Gleichgewicht und viele andere Qualitäten.

Alle Kinder zeigten große Konzentration, Ausdauer und Kampfgeist.

Hans-D. Rauscher und Christine Rauscher beobachteten und studierten gründlich die aktuellen japanischen Trainingsmethoden der japanischen Spitzendojo, um sie bei Seminaren in Deutschland weiterzuvermitteln.

higuchi-dojo-rauschers-2016

Bild 2) Kindertraining im Dojo von Higuchi Sensei

shotokan-meister-auf-okinawa-2016

Bild 3)

Der japanische Shotokan-Verband organisierte für führende Shotokanmeister ein besonderes Gedenktreffen auf Okinawa, in Erinnerung an Gichin Funakoshi. Auch Higuchi Shihan, der das Bild zur Verfügung stellte, war bei dem Treffen anwesend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.