Kampfkunst Seminar Emmersweiler 2017

Das Karate Dojo des TV Emmersweiler hat unter der Leitung von Horst-Rüdiger Balz, 5.Dan Karate Do, Renshi mit Hilfe von Dr.Alexander Rupp, 4.Dan Karate Do und Petra Rupp 2.Dan Iaido ein hochinteressantes Budo Seminar mit vielseitigen Aspektenorganisiert und durchgeführt.
Der Tageslehrgang bot ein abwechslungsreiches Programm aus
Karate Do, Jiu-Jitsu, Iaido und Combat Arnis an.

Die erfolgreiche Gestaltung und angenehme Trainingsatmosphäre war auch den Referenten Hans-D.Rauscher, 8.Dan Karate Do Hanshi, 9.Antas Combat Arnis u.a. als Lehrgangsleiter sowie Christine Rauscher, 7.Dan Iaido Kyoshi u.a., Dr.Alexander Rupp, 4.Dan Karate Do und Adel Bakhshandeh, 4.Dan Karate Do zu verdanken.

Alle Teilnehmer waren hochkonzentriert und motiviert in verschiedenen Gruppen je nach Interessenlage und Leistungsniveau voll im Einsatz, der nur durch kurze Regenerationspausen unterbrochen wurde. Der TV Emmersweiler bot dazu Getränke und belegte Brote zur Stärkung an.

Im Karate Do
unterrichteten Hans-D.Rauscher und Adel Bakhshandeh
in zwei Leistungsgruppen, wobei neben dem Kata Training u.a. verschiedene Angriffs-und Blocktechniken von unterschiedlichen Richtungen mit der Faustoberfläche einzeln und in rascher Folge hintereinander praktiziert, Mawashi Blöcke und Angriffe mit den Armen ausgeführt und Ellbogentechniken inwärts, aufwärts, seitlich etc. geübt wurden.

Beim Kampftraining forderten die Danträger auch die Farbgürtel für kurze Kämpfe auf, was für die Kyu Grade eine Herausforderung war, der sie sich gerne stellten, um ihre Kampfkraft,-geist,-techniken und -strategien zu verbessern.
Häufiger Partnerwechsel sorgte für jeweils veränderte Kampfsituationen und stärkte die Fähigkeit zu flexiblem Kampfverhalten.

Dr.Alexander Rupp bot ein abwechslungsreiches Jiu-Jitsu Programm an,
das Daiwa Ryu, ein Kampfsystem aus dem alten Japan, das in vielfältiger Weise die Budoka forderte und begeisterte.

Im Combat Arnis lehrte Hans-D.Rauscher
neben den Basistechniken wie Angriff, Block, Entwaffnung auch Anyo und deren Anwendung gegen zwei oder drei Gegner. Dabei war außer der korrekten Technik auch die sichere Orientierung im Raum mit unterschiedlichen Distanzen zum Partner gefragt.

Im Iaido bei Christine Rauscher
lag der Schwerpunkt auf der Ausführung der Battoho und der Battoho no Oku Serie. Zur Verbesserung der Präzision und Verständnis der Schwerttechniken wurde auch mit Partner geübt und somit der Beginn und das Ende eines Schnittes deutlich gemacht.

Horst Rüdiger Balz konnte am Lehrgangsende nach Ausgabe der
Seminarurkunden seine 1.Dan Urkunde Iaido und seine IMAF Regionaldirektor Urkunde für die nächsten zwei Jahre von Präsident Y.Tokugawa, direkt aus Japan gesendet, entgegennehmen.

Erfolgreich
abgelegte Prüfungen in Iaido:

Boutter, Julien 8.Kyu
Hektor, Kim 8.Kyu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.